Leewellenflug im Raum Bergstraße vom 31.12.06
[Ralf Thehos, Bensheim]

Dokumentinterne Links:  
Dokumentübergreifende Links:  Wetterinfo    
Downloads:    IGC-Datei von Rolfs Flug - FOLGT...

Zum Jahresabschluss gab es bei uns an der Bergstrasse noch eine richtig schöne Wellenlage.

-------------------
Datum:                   31.12.06
Zeitbezugssystem:  UTC
Pilot:                      Ralf Thehos 
Startzeit:                10:41
Landezeit:              14:27 
Startort:                 Bensheim
Höhenbezugssystem: QNH
Flugzeugtyp:          Ventus
 -------------------
Bodenwindrichtung: 230°
Bodenwindstärke:   ca.  12kt
-------------------
Einstieg in die Welle: ca.  12:17 
Einstieg aus:          Hangwindwind
Einstieg in Höhe:    ca.  900 m
Steigwerte:             bis 2,3 m/s
Erreichte Höhe:       3000m 
Ausdehnung des Steiggebietes: siehe  OLC 
-------------------
Höhenwindrichtung:  270° 
Höhenwindstärke:     70km/h 
Temperaturangaben (Inversionen?):  Inversion in 1300m

Freie Schilderung:
Wellen im Bereich  Weinheim-Mannheim am 31.12.2006
Seit Jahren hatten wir am Flugplatz Bensheim wieder einmal ein Silvesterfliegen vereinbart. Genau passend stellte sich eine Westwetterlage ein, die schönes Hangfliegen an der Bergstrasse versprach. Die Wellenkarte im pcmet-Internetservice (Wetterkarten Allg. Luftfahrt/Segelflug/LMK-Leewellen) gab zudem Signale für Wellenbildung.
Der Wind stand relativ spitz auf dem Hang (Windrichtung ca 230°) und der Hangwind war ziemlich von Thermik unter den von Westen herangetreibenden Cumulanten durchsetzt. Aus Richtung Heppenheim war über Weinheim eine mächtige, trotz des Windes ortsfeste,  Cu-Wolkenwand zu sehen. Man sah deutlich, dass die Wolke vom Wind im oberen Teil verblasen wurde, so daß mir der Gedanke kam, diese Wolke könnte zu übersteigen sein. Kurz darauf meldete dann ein Kamerad auch schon, dass er vor der Wolke hochstieg. Am nördlichen Stadtrand von Weinheim bin ich dann in einem Bart zur Wolke hochgestiegen. Der weitere Aufstieg vor der Wolke war dann problemlos möglich. Das Steigen lag bei 1 bis 2,3 m/s integriert. Vor der Wolke Richtung Rheinebene bin ich bis 3000 m quasi ortsfest hochgestiegen. Zwei Kameraden aus meinem Verein brachen ca. 200m höher wegen ED-R9 ab, hatten dort aber noch über 1m/s Steigen. Bis zum Rhein trug es mit Nullschieber, westlich davon setzte Fallen ein. Wir haben dort abgedreht.
Der Wind war in 3000m ca 70 km/h aus West. Der 12-UTC-Temp von Idar-Oberstein hatte 45 Kt. Die unterste Schicht war labil geschichtet, was die Thermik erklärt. Wobei diese 'Thermik' bei der schwachen Einstrahlung (31.12. und 7/8 hohe Bewölkung) wahrscheinlich mehr von der Kondensationswärme der Turbulenzcumuli als durch Einstrahlung hervorgerufen wird. In ca. 1300 m Höhe dann eine Inversion und darüber stabile Schichtung.
Im Satellitenfilm sind östlich des Pfälzer Waldes vormittags über mehrere Stunden ortsfeste Wolkenbänder quer zum Wind zu sehen.  Eines davon dürfte die Wolke gewesen sein, vor der wir hochgestiegen sind. Nachmittags haben sie sich dann aufgelöstEs waren mit hoher Wahrscheinlichkeit Leewellen vom Pfälzer Wald. Die Luftmasse war aber auch unabhängig von Gebirgen wellenträchtig. Bitte beachtet im Satellitenfilm die Wellen, die südlich Luxemburg durch die hohe Bewölkung durchscheinen. Dort haben anscheinend schon kleine Hügel zur Wellenbildung gereicht.

Die LMK-Prognose hat wieder gut funktioniert. Auch wenn Wellenlängen und Steigwerte vielleicht nicht exakt sind, das Wellensignal war eindeutig. Die LMK-Wellenkarten findet ihr im pcmet-Internetservice unter Wetterkarten Allg. Luftfahrt/Segelflug/LMK-Leewellen. Im Anhang findet Ihr die LMK-Vorhersagen, den Temp von Idar-Oberstein,  eine Satellitenanimation [wg. Größe auf Anf. von mir, Jörg] und zwei Bilder vom Flug. Im OLC findet Ihr den Flug auch.