Leewellen-Flüge vom 16.10.05 am Ith
[Div. Autoren]

Dokumentinterne Links:   Bericht von Andreas (Gidde, Bisperode)    Bericht von Koen Vanderputten (Start: Hellenhagen)    Bericht von Cord Schulze (Start: Bisperode)   Flug von Kai (Wittneben, Start: Bisperode)
Dokumentübergreifende Links:  Wetterinfo    Leewellen-Flüge vom 16.10.05 am Fichtelgebirge
Downloads: IGC-Datei von Andreas' Flug   IGC-Datei von Cords Flug    IGC-Datei von Kais Flug

Bericht Andreas (Gidde, Bisperode):

Sonntag 16.10.05: Stabile Hochdrucklage, trockene, gutsichtige Kaltluft aus Nordost, der Wind hat von SE auf E gedreht, gute Voraussetzungen für eine Wellenbildung am Ith, da lohnt es sich früh aufzustehen. Der Wind war morgens unter der Bodeninversion noch sehr schwach und ich habe erst nur mit einer schwachen Welle gerechnet. Daher ließ ich mich mit dem Mose um 10 Uhr von Bisperode auf 1000 m schleppen. Über dem Tal stand dann eine schwache Welle etwa über der Ortschaft Bisperode, in der ich mich auf 1000 m über dem Flugplatz halten konnte. Die Fernsicht über dem Frühdunst und teilweise nebelerfüllten Tälern war grandios und einfach wunderschön. Langsam konnten sich die ersten auch aus der Winde mühselig hocharbeiten. Die Bedingungen wurden dann im laufe des Tages immer besser. Ich konnte auf max. 2400 MSL steigen. Spät nachmittags haben dann einige Piloten 3000 m erreicht! Ich konnte weitere Wellen und tragende Linien streckenweise das ganze Ithtal erfliegen, die Bedingungen wechselten aber. Genauso stand eine Welle hinter dem Osterwald und Nesselberg, fast bis Springe. Nach Informationen von anderen Piloten standen auch noch Wellen im Wesertal bei Hameln, hinter dem Thüster Berg und wahrscheinlich noch an einigen anderen Stellen. Ein super Tag, fliegen bis Sonnenuntergang, es waren viele Piloten dabei!.

 

Noch ein paar Eckdaten:
Bodenwind: morgens sehr schwach, im Tagesverlauf immer mehr auffrischend aus E.
Höhenwind ca.:
1200m: 100°, 45 km/h
1600m: 100°, 35 km/h
1800m, 80°, 30 km/h
2300m, 60°, 25 km/h
also in der Höhe abnehmend, eigentlich ungünstig, trotzdem schöne Wellen!

 


Ith, Weserbergland im Morgendunst, am Horizont der Harz

 


Blick vom Ith nach SE

 


 Wesertal und Sauerland am Horizont

 


Hameln, Weser- und Wiehengebirge

 


Ith, Blick nach N

 


Deister, Blick nach N

 


Flugweg - Flughöhe farbcodiert

 


Flugweg - Steigen/Sinken farbcodiert

 


Barogramm - Steigen/Sinken farbcodiert

 

.
Variogramm - Flughöhe farbcodiert

 

Bericht von Koen Vanderputten [Start: Hellenhagen]

 

Name:                Koen Vanderputten

Verein:               VZP - Belgium

-------------------

Datum:              16/10/2005

Zeitbezugssystem:   UTC

Startzeit:            12h UTC

Landezeit:          Sunset

Startort:             Hellenhagen

Höhenbezugssystem:  QFE (Platzhöhe > 200m)

Flugzeugtyp:       Hornet H-206

-------------------

Bodenwindrichtung:  East

Bodenwindstärke:    >30km/h

-------------------

Einstieg in die Welle: Between Bisperode-Flugplatz and Ith          

Wann:               13h30 UTC

Einstieg aus:       Hangwind on the eastside of the „Ith“ up to 440m QFE, then I crossed the Ith and the lee-sink. At Bisperode-Town I entered the rotor at 380m QFE first 0.5m/s, later up to 1.5m/s. Wave started at 500-550m QFE.

Steigwerte: Erst 1.5m/s, At 800m up to 3m/s. Later in the afternoon at 900m up to 4,5m/s. On higher altitudes > 3000m 0.5m/s

Erreichte Höhe:     3300m  (Bremen erteilte Höhenfreigabe bis 3.500 m)   Wann: 15h40 UTC Wo: Bisperode

Ausdehnung des Steiggebietes: Entlang des Ith bis Ithwiesen.

Secondary wave >5km eastwards only up to 1400m.

-------------------

Höhenwindrichtung:

Höhenwindstärke:

Temperaturangaben (Inversionen?):

-------------------

Freie Schilderung:

The 15/10/2005 in the late evening, some gliders from Hellenhagen could enter the wave system directly from winchlaunch into laminar airflow by flying Westwards away from the Ith. They reported 1 to 1.5m/s up to 1300m.

 

The 16/10/2005 I tried the same technique but couldn’t find rotor nor wave. We could see the gliders from bisperode already in the wave. That’s why I decided to fly to Bisperode in hang and try to enter the wave more Northwards.

 

The 18/10/2005 I found a thermal (1 to 2m/s) up to 1000m that started on the eastside of the Ith (from hang). I flew somewhat North East of Bisperode Town and found a rotor/thermal. Very turbulent + to - 5m/s from 600m up to 850m. Then it stopped. No wave could be found.

 

In the evening (almost sunset) hangflug was possible only up to 340m. Above the eastern valley of the Ith, laminar airflow 0,5m/s could be found up to 650m.

 

From 15 to 18/10, wind was east to east-south-east the last two days. The 17 and 18/10, good thermal conditions could be found, which probably disturbed wave formation.

 

-------------------

Hinweise für eventuelle, ergänzende  Angaben:

 

Trug der Hang ungewöhnlich hoch und großräumig: No

Bewölkung:         No clouds

 

 

Bericht von Cord Schulze (Start: Bisperode):
LS3 D2627

Wind aus Ost / Südost
Flugverlauf:
Nach dem Windenstart in Bisperode praktisch vor dem (augenscheinlichen) Wellenrotor ausgeklingt und durch einige Turbulenzen gegen den Wind vorgeflogen. Dann ("hinter" dem Rotorturbulenzen) gleich im laminarem Steigen der Welle "eingeparkt".
Nach einigem Herumprobieren war ich dann bis auf ca. 2400m im der Welle gestiegen. 

Bin dann einmal nach Bad Pyrmont vorgeflogen,habe dort ein wenig "herumgestochert" und dann wieder zurück zum Ith. Abschließend haben ich mich dann noch einige Zeit im turbulenten Rotor "aufgehalten", weil ich wenig Lust hatte, mit der tiefstehenden Sonne im Gesicht eine Blindanfluglandung in Bisperode zu machen. Schön wars gewesen....


Flugweg - Flughöhe farbcodiert

 


Flugweg - Steigen/Sinken farbcodiert

 


Barogramm - Steigen/Sinken farbcodiert

 

.
Variogramm - Flughöhe farbcodiert

 


3D-Ansicht aus E - Steigen/Sinken farbcodiert

Flug von Kai (Wittneben, Start: Bisperode):

 


Flugweg - Flughöhe farbcodiert

 


Flugweg - Steigen/Sinken farbcodiert

 


Barogramm - Steigen/Sinken farbcodiert

 

.
Variogramm - Flughöhe farbcodiert

 


3D-Ansicht aus E - Steigen/Sinken farbcodiert