Leewellen-Streckenflug am 06.04.02 
[Div. Autoren]

Dokumentinterne Links: 
Dokumentübergreifende Links: Wetter vom 06.04.02
Downloads: IGC-File Jürgen Bohnens, LSV Hofgeismar  IGC-File von Herbert Horbrügger, LSV Hofgeismar  IGC-File Wicke (Duo), LSV Hofgeismar   IGC-File von Steffen Brill, LSV Hofgeismar IGC-File Dirk Schlevoigt, Flgplz. Mosenberg

Wolfgang Stoepel, LSV Hofgeismar:
Von der Dingel waren gestern 4 Segler in der Welle ca 6 km östlich des Platzes. Mir wurde erzählt, problemloses reinkommen bis 3000m. Steigen von unten 3m/s oben ca. 1 m/s. Wellenflug ging bis Heli über den Wolken, aber am Meißner keine bis wenig  Welle. Thermisch bis Eisenach, dann Plätzer wieder Möglichkeiten in die Wellen  reinzukommen. Bad Hersfeld war es wohl am besten.

Steffen Brill, LSV Hofgeismar
Gegen 12 Uhr startet Jürgen Bohnens. Wir haben kräftigen Ostwind. Geschätzt ca. 40° mit 30 km/h. Es stehen bereits 3/8 Cu in ca. 1000m MSL. Jürgen findet sofort einen guten Bart und fliegt in Richtung Beverbeck (ca. 5 km östlich der Dingel) eine größere Wolkenlücke an. Dort findet er gutes Steigen. Besonders im Luvbereich der Wolken. Dies gibt er uns auch brav über Funk weiter und mit dem nächsten Seil sind wir in der Luft. 

Wir sind Herbert mit der LS6, Kai und Kathrin mit dem Duo und ich mit der LS8. Wir können ebenfalls den Einstieg finden. Anfängliches Steigen liegt bei ca. 1-1,5 m/s. Jürgen ist bereits bis nahe an FL 100 gestiegen. In dieser ersten Welle steige ich bis ca. 2700 m MSL. Jürgen ist bereits Richtung Meißner abgeflogen um sein Glück in der Ostwelle zu suchen. Ich fliege ebenfalls in Richtung Meißner. Die Tops der Wolken liegen bei ca. 1700 m MSL. Unterwegs finde ich immer wieder kleinere Aufwinde im Bereich der Luvseite der Wolken. In ca. 1700m komme ich am Meißner an. Jürgen hatte im Lee kein Glück. Ich bin gleich auf die Luvseite des Meißners geflogen. Die Wolken sahen einfach besser aus. Mit Steigwerten um 1m kann ich mich hier sehr gut vor den Wolken halten und warte auf Herbert und Kai. Die beiden kommen im Bereich Heli wieder unter die Wolken. Da wir noch zusammen Richtung Thüringer Wald wollen gehe ich ebenfalls wieder unter die Basis. Ab hier ist es bis zum Plätzer ein normaler Thermikflug. Nördlich des Plätzers können wir wieder vor den Wolken hoch steigen. Hier gibt es nur noch 2/8 flache Cu die sich schnell bilden und auch schnell zerfallen. Mit Steigwerten um 1m/s geht es bis auf knappe 2000m MSL. Wir fliegen weiter Richtung Meißner. Immer wieder können wir vor diesen kleineren Fetzen steigen finden. Im Bereich Meißner (ca. Heli) geht es gemütlich bis auf ca. 2200 m MSL. Wir probieren noch ein bißchen, aber die große Ostwelle will sich nicht einstellen. Von hier geht es bequem zurück zur Dingel. Es war ein herrlicher Tag mit einem netten Teamflug. 6 Stunden 280 km davon fast 4 Stunden on top und eingefrorene Füße.

Herbert Horbrügger, LSV Hofgeismar:
Gleich nach dem Start bin ich am Platz in der Thermik bis an die Basis und habe quasi direkt an der Position den Einstieg in eine erste Welle bekommen. Ich bin dann bis auf ca 2000 m am Platz bis nördlich querab zum Diemeltal gestiegen und anschließend zu Steffen und Kai in die Beverbeckwelle vorgeflogen. Den Rest des Fluges hat Steffen schon beschrieben.

Flug von Jürgen Bohnens:


Flugwegübersicht (Jürgen Bohnens, Astir CS)
(Rot ==Steigen, schwarz==Sinken)


Flugweg in der Welle am "Der Dingel" (Jürgen Bohnens, Astir CS)
(Rot ==Steigen, schwarz==Sinken)

Flug von Herbert Horbrügger:


Flugwegübersicht (Herbert Horbrügger, LS 6 - 18 WL)
(Rot ==Steigen, schwarz==Sinken)


Flugweg in beiden Wellen am "Der Dingel" (Herbert Horbrügger, LS 6 - 18 WL)
(Rot ==Steigen, schwarz==Sinken)


Flugweg in der Welle am Meißner (Herbert Horbrügger, LS 6 - 18 WL)
(Rot ==Steigen, schwarz==Sinken)
(Leider am Rande der z.Zt. zur Verfügung stehenden Kartengrundlage)

Flug von Kai und Kathrin:


Flugwegübersicht (Wicke, Duo Discus)
(Rot ==Steigen, schwarz==Sinken)


Flugweg in der Welle am "Der Dingel" (Wicke, Duo Discus)
(Rot ==Steigen, schwarz==Sinken)

Flug von Steffen Brill:


Flugwegübersicht (Steffen Brill, LS 8)
(Rot ==Steigen, schwarz==Sinken)


Flugweg in der Welle am "Der Dingel"
(Steffen Brill, LS 8)
(Rot ==Steigen, schwarz==Sinken)


Flugweg in der Welle am Meißner
(Steffen Brill, LS 8)
(Rot ==Steigen, schwarz==Sinken)
(Leider am Rande der z.Zt. zur Verfügung stehenden Kartengrundlage)


Barogramm von Steffens Flug
(Farbcodierung nach Steigen/Sinken, vgl. Legende)

Dirk Schlevoigt, Flgplz.Mosenberg:
Ich bin von 10 - 13.30 Uhr MEZ vom Mosenberg aus geflogen, diverse kleinere Wellen im Fuldatal bei Morschen und Melsungen, ebenso Welle Am Plätzer. Steigwerte ca. 1m/s, maximale Höhe knapp 2.000m NN.
Leider konnte ich den Tag nicht ausnutzen, da wir um 14 Uhr eine Flugsicherheitsveranstaltung hatten... Ich war schon auf dem Weg zum Meißner.


Flugwegübersicht (Dirk Schlevoigt, LS 4)
(Rot ==Steigen, schwarz==Sinken)